Dies & Das

Hier finden Sie einen kleinen Auszug aus den Tätigkeiten von Revierjagdmeister Jens Kratzenberg.

Veranstaltungen

Sommerfest 2014

 

Am 31. Mai ´14 fand das diesjährige Sommerfest der Jagdschule Sauerland statt. Schönes Wetter und gute Laune begleitete den herrlich, sonnigen Tag. Neben Kaffee und Kuchen gab es leckere Bratwürste und Steak´s. Interessante Gespräche, sowie eine Tombola mit vielen jagdlichen Sachpreisen machten den Tag spannend.

 

Die positive Resonance zum Fest, durch ehemaligen Schüler (Jungjäger ;-)), war überwältigend. Sie hat uns bestärkt in Zukunft weitere Veranstaltungen durchzuführen. Hierbei werden natürlich DJ und Cocktailbar wieder nicht fehlen. Für das nächste Fest, ist schon ein besonderes Highlight geplant!

Fachvortrag - Messe "Jagd & Hund" in Dortmund 2012

 

Am 01. Februar 2012 referierte Revierjagdmeister Kratzenberg über das Thema "Jagdleitung bei Bewegungsjagden". Hierbei machte Herr Kratzenberg deutlich, welchen Stellenwert eine gute Planung bei der Vorbereitung einer Jagd hat. Dabei verwies er auf die Hauptrisikofaktoren, die ein Jagdleiter bei der Vorbereitung einer Jagd im Auge haben muss! 

 

Darüber hinaus erläuterte Jens Kratzenberg, wie wichtig es ist die Teilnehmer einer Gesellschaftsjagd im Bezug auf Gefahren zu sensibilisieren. "Jäger müssen bei der Jagdausübung bei Bewegungsjagden ständig die Sicherheitsregeln beachten!" betont Jens Kratzenberg.

 

Zudem mahnte Herr Kratzenberg davor, Bewegungsjagden nicht zu Wildvernichtungsaktionen verkommen zu lassen. Hier ist eine richtige ethische Einstellung entscheidend.

Gothaer Jagd 2011

 

Am 07. & 08. Oktober 2011 fand auf dem Rittergut Edelburg die diesjährige Gothaer Jagd statt. Schirmherr dieser Veranstaltung, war die Gothaer Versicherungs AG.

 

Das Hauptthema der diesjährigen Gothaer Jagd, war Sicherheit und Jagd. Hierbei hatten zwei Fachreferenten die Sicherheitsaspekte, die bei der Jagdausübung zu berücksichtigen sind, wiedergegeben. Zum einen aus der Sicht der Jäger und zum anderen aus dem Blickwinkel des Jagdleiters.

 

Hauptorganisator der Veranstaltung, war Jens Kratzenberg Leiter & Inhaber der Jagdlichen Bildungsakademie, sowie der Jagdschule Sauerland.

Geschlossene Veranstaltung !!

Landesgartenschau 2010

 

Auf der Landesgartenschau in Hemer referierte Jens Kratzenberg über das Thema "Zeitgemäße Jagd". Hierbei stand er einem großen und interessierten Publikum gegenüber. Das Thema des Fachvortrages befasste sich mit der Frage "Sinn & Notwendigkeit der Jagd im einundzwanzigsten Jahrhundert".

 

Herr Kratzenberg zeigte auf warum Jagd notwendig ist, welche positiven Gründe es gibt, die die Jagdausübung auch in Zukunft legitimiert. Er machte deutlich, dass Jagd eben nicht nach Wild-West-Manier erfolgt.

 

Die grundfeste Rechtfertigung der Jagd, findet sich im Natur & Artenschutz, in der Liebe zur Natur und der nachhaltigen Nutzung der regenerativen Resource Wild wieder, dem Wildbret. All das war Thema des Fachvortrages "Zeitgemäße Jagd".

Fachartikel

Bitte anklicken

"Wildschäden vorbeugen und verhüten" - von Jens Kratzenberg

 

In dem vorliegendem Artikel "Wildschäden vorbeugen und verhüten" beschreibt Revierjagdmeister Kratzenberg wie man gezielt gegen die Wildschäden, die durch die wachsenden Wildbestände verursacht werden, vorgehen kann.

 

Revierjagdmeister Kratzenberg gibt wichtige Tipps wie man durch eine überlegte Wildschadensverhütung das Entstehen von Wildschäden verhindern kann. Er räumt auf mit falschen Vorurteilen und verrät warum das Märchen über die gefühllose Sau ein Mythos ist.

 

Wollen Sie mehr erfahren? Dann lesen Sie den Artikel...

 

 

Bitte anklicken

"Abwehr mit Erfolg" - von Jens Kratzenberg

 

Mit freundlicher Genehmigung der Wild und Hund Redaktion

 

In der Ausgabe 13 der Zeitschrift Wild und Hund berichtete Revierjagdmeister Jens Kratzenberg, wie eine zielführende Wildschadensverhütung funktioniert. Anhand der fünf fatalsten Fehler bei der Wildschadensverhütung demonstriert er, wie es zu einer Apokalypse im Bereich der Wildschäden kommen kann.

 

Welche Möglichkeiten bestehen, um eine Wildschadens-Apokalypse abzuwenden steht im Beitrag beschrieben. Lesen Sie doch einfach selbst...

Bitte anklicken

"Deckung vor Durchsicht" - von Jens Kratzenberg (geb. Raschke)

 

Im aktuellen Zeitungsartikel "Deckung vor Durchsicht" beschreibt Revierjagdmeister Jens Kratzenberg, wie mithilfe richtig angelegten Wildäcker, dem Niederwild im Winter geholfen werden kann.

 

Die entscheidende Frage die zu klären ist lautet: "Wie können die Winterverluste im Niederwildrevier reduziert werden?". Eine Möglichkeit, ist die Anlage von Wildäcker. Worauf hierbei zu achten ist, wird in der aktuellen Ausgabe des Jägermagazins genauestens beschrieben.

Bitte lesen Sie selbst.

Bitte anklicken

"Die Eichen fürs eigene Revier" - von Jens Kratzenberg (geb. Raschke)

 

Welche Maßnahmen zur Revierverbesserung gibt es? Jens Kratzenberg zeigt auf, wie Sie Ihr Revier mit Eichen aufwerten und dem Wild zusätzlich ein Paradies schaffen.

 

Eichen bieten vielseitige Einsatzmöglichkeiten, egal ob die Anpflanzung einzelner Bäume oder die großflächige Anlage einer Eichenholzlaubdickung, wer etwas für sein Revier tun möchte, hat hiermit die Gelegenheit.

 

Wie Sie bei der Pflanzung von Eichen vorgehen müssen und worauf noch so zu achten ist, können Sie Zeitungsbeitrag lesen.

Bitte lesen Sie selbst.

Bitte anklicken

"Mit Eicheln erlegt man Sauen" - von Jens Kratzenberg (geb. Raschke)

 

Im Zeitungsartikel "Mit Eicheln erlegt man Sauen" verrät Jens Kratzenberg, worauf es bei der Kirrjagd wirklich ankommt. Den die Kirrjagd, ist eine der besten Jagdmethoden, um einen Wahlabschuss zu tätigen.

 

Wie bei vielen Dingen im Leben, gibt es auch bei der Jagd an der Kirrung viele kleine Rafinessen, die helfen den Erfolg zu erhöhen. Welche Tricks man hier anwenden kann, lesen Sie doch einfach selbst....

Bitte lesen Sie selbst.

Bitte anklicken

Gothaer Jagd 2011 - Sicherheit & Tradition

 

In dem Beitrag "Tradition? Mit Sicherheit!", wird von der Gothaer Jagd 2011 berichtet. Bei dieser Veranstaltung gab es ein Hauptthema, welches besondere Betrachtung fand. Es war die Sicherheit und Tradition bei der Jagd.

 

Zu dieser Veranstaltung, hatte die Gothaer Vers. AG renommierte Partner eingeladen, wie z.B. Blaser, Swarovski Optik, Jahr Top Special Verlag, Greiner, Jagdliche Bildungsakademie usw.. Alle Teilnehmer stellten sich hierbei der gleichen Frage, lassen sich Sicherheit & Tradition auf der Jagd vereinen. Zu welchem Schluss man gelangte, lesen Sie doch einfach selbst.... 

Bitte lesen Sie selbst.

Bitte anklicken

"Der Jagdleiter hat immer recht" - von Jens Kratzenberg (geb. Raschke)

 

In dem Zeitungsartikel "Der Jagdleiter hat immer recht" der Zeitschrift Jäger, erläutert Jens Kratzenberg worauf ein Jagdleiter in puncto Sicherheit zu achten hat.

 

Herr Kratzenberg hat mehrere Jahre die Abteilung Jagd in einer privaten Forstverwaltung geleitet. Eine Hauptaufgabe seiner Tätigkeit, war die Planung und Durchführung von Bewegungsjagden. Welche Dinge es hierbei zu beachten gilt, ist im Zeitungsbeitrag genauestens beschrieben.

Bitte lesen Sie selbst.

Medien

Fachbuch - Wildschadensverhütung mit System - von Jens Kratzenberg

 

Ökonom & Revierjagdmeister Jens Kratzenberg, Gründer und Leiter der Jagdschule Sauerland, war viele Jahre in verschiedenen Jagdbetrieben als Berater und Jagdverwalter tätig. Zu den Schwerpunkten seiner Arbeit zählte die zielgerichtete Abwehr von Wildschäden. 

 

Motiviert durch seine Beobachtungen und Erfahrungen in der Praxis, suchte er nach neuen Lösungsmöglichkeiten und Konzepten, um die Maßnahmen der Wildschadensverhütung zu maximieren. Daraus entstand der Gedanke, eine systematisierte Wildschadensverhütung aufzubauen und diese im Rahmen eines Fachbuches zu veröffentlichen.

 

www.kratzenberg-verlag.de

 

 

 

"Der Interessen - Bündler" / Der Spiegel 45/1960

Neben seiner Verbands- und Erwerbstätigkeit fand der BDI-Chef noch Zeit sich auf dem Lande umzutun. Er erwarb das zwischen Altena und Neuenrade gelegene 500-Morgen-Gut Ruckeljahn und baute es zu einem modernen Betrieb nebst Herrenhaus im rheinisch westfälischen Besitzbürgerstil aus. Aber der Handel mit Rind- und Federvieh gedieh nicht recht und Berg schaffte kurzerhand alles Viehzeug wieder ab. Heute scharren nur noch einige Hennen vor dem Herrenhaus, das Gut liegt still und leer - feudaler Wohnsitz für Fritz Berg, den Präsidenten.

 

Der Hühnerhalter auf Ruckeljahn rühmte sich zu dieser Zeit schon seiner intimen Vertrautheit mit dem Rhöndorfer Gärtner: "Er (Adenauer) hat einen gesunden Menschenverstand", konstatiert Berg, "er glaubt mir einfach."

 

Auch zu Ludwig Erhard hatte Berg in den Gründerjahren des Wirtschaftswunders freundliche Kontakte unterhalten.

Eins Live O-Ton Charts - 2. Platz !

In der Fernsehreportage "Frauen auf der Jagd" zeigte Revierjagdmeister Kratzenberg, welche Lautäußerungen ein Feldhase in Gefahrensituationen von sich gibt. Mit diesem Beispiel aus der Jagdlichen Praxis, hat er es bis in die O-Ton Charts von Eins Live geschafft. 

 

Wer gern erfahren möchte, wie sich das anhört, der schaut einfach einmal bei Eins Live oder der Mediathek vom SWR vorbei. Viel Spaß beim Hören oder Sehen!

SWR Reportage - "Frauen auf der Jagd"

In der SWR Reportage "Frauen auf der Jagd" dreht sich alles, um Frauen in der Jagdausbildung. Im Herbst diesen Jahres, war ein Kammerateam im Auftrag des SWR in der Jagdschule Sauerland zu besuch.

 

Auftrag: Frauen bei der Jagdausbildung begleiten.

 

Die Jagdschule Sauerland zählt zu den Pionieren, die eine spezielle Jagdausbildung nur für Frauen anbietet. Revierjagdmeister Kratzenberg und Revierjägerin Anja Kachbouri begleiten hierbei die angehenden Jagerinnen und bereiten Sie auf das grüne Abitur vor.

WDR im Haus

Im Februar hatte die Jagdschule Sauerland einen offentlich rechtlichen Fernsehsender im Haus. Hierbei handelte es sich um den WDR, der angehende Jäger & Jägerinnen auf dem Schießstand besuchte.

 

Es wurden die ersten Schießversuche gezeigt und einzelne Kommentare von einer angehenden Jägerinn aufgezeichnet. Zudem erläuterte Jens Kratzenberg, worauf beim Flintenschießen zu achten ist. Wenn Sie mehr erfahren möchten, dann schauen Sie doch einfach auf unseren YouTube Channel.

 

Radio MK zu Besuch im Jagdbetrieb

Im November 2010, war Jens Kratzenberg mit einer Reporterin von Radio MK im Jagdbetrieb unterwegs. Die Ausstrahlung der Sendung, erfolgte in der Morgenshow des Radiosenders. Das Thema des Rundfunkbeitrages, befasste sich mit der Fütterung von Wildtieren in Notzeiten.  

 

Die erste Station im Jagdbetrieb, war eine Panoramerkanzel. Nach der Wildbeobachtung ging es weiter zur Schwarzwildkirrung. Hier wurde auf Wildschäden, die durch Schwarzwild verursacht werden, aufmerksam gemacht. Letzte Station, war einen Wildacker. Hier erläuterte Herr Kratzenberg die Nützlichkeit, natürliche Äsung für das Wild in Notzeiten bereitzustellen.

 

Impressum  |  AGB  |  Kontakt  |  Partner  |  Häufige Fragen  |  PDF Kurstermine  |  Dies & Das  |  Signale  |  Gästebuch  |