Die häufigsten Fragen

Wie hoch ist die Erfolgsquote bei der Jägerprüfung ?

Die Erfolgsquote unserer Schüler liegt bei 99,5 Prozent (2016)! Im Jahr 2016, haben alle Absolventen die Jägerprüfung, bis auf eine Person, mit Erfolg bestanden!

Werden jagdliche Vorkenntnisse erwartet ?

Nein! Jagdliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Zum Einstieg in das Thema bekommen Sie im Vorfeld eigens für den Ausbildungskurs entwickelte und angepasste Lehrunterlagen. Damit enthalten Sie komprimiertes Jägerwissen, das Ihnen die Möglichkeit bietet, sich vorab mit dem Thema vertraut zu machen. Für die Teilnahme an einem unserer Kurse ist das „Vorab –Lernen“ jedoch keine Voraussetzung!

Was wird in der Schießprüfung geprüft ?

Beim Flintenschießen werden Tontauben geprüft, beim Büchsenschießen die Rehbockscheibe auf 100 Meter, sowie der laufende Keiler auf 50 Meter. 

Was wird in der schriftlichen Prüfung geprüft ?

In fünf Fachgebieten werden jeweils 20 Prüfungsfragen gestellt. Diese sind ausschließlich im Multiple-Choice-Verfahren (Ankreuzen) zu beantworten. Für jedes Fachgebiet haben Sie 30 Minuten Zeit, insgesamt also 2 ½ Stunden. In der Regel sind unsere Schüler nach zehn Minuten (pro Fachgebiet) fertig. Wichtiger Hinweis: Die Jägerprüfungsfragen sind Bestandteil unserer Jagdausbildung.

Wie verläuft die mündliche/praktische Prüfung ?

Sie werden in den gleichen fünf Fachgebieten wie in der schriftlichen Prüfung geprüft, ausschließlich im Revier. Diese Prüfung ist eine Einzelprüfung, ohne Zuschauer. Sie werden an praxisorientierten Stationen jeweils maximal 20 Minuten befragt. Dabei werden vor allem Fragen gestellt, die das jagdliche Allgemeinwissen betreffen.

Wie kommt das Prüfungsergebnis zustande ?

Die Noten der schriftlichen Prüfung werden mit der mündlichen/praktischen Prüfung zusammengefasst. Sie können also rein theoretisch Fächer ausgleichen, was jedoch bei unseren Schülern eher selten vorkommt!

Wird die bestandene Jägerprüfung in meinem Bundesland anerkannt ?

Ja! Teilnehmer aus allen Bundesländern können bei uns die Jägerprüfung ablegen. Den ersten Jagdschein können Sie dann mit dem Prüfungszeugnis der bestandenen Jägerprüfung + Jagdhaftpflichtversicherung bei Ihrer zuständigen Behörde, meist der unteren Jagdbehörde, lösen. Dann sind Sie Jäger!

Muss ich in der Jagdschule übernachten ?

Nein! Sie können wahlweise die auf dem Berghof Gut Ruckeljahn zur Verfügung stehenden Übernachtungsmöglichkeiten (Einzel-, Doppel-, Mehrbettzimmer) nutzen. Oder Sie beziehen eine private Pension, von denen es zahlreiche in der näheren Umgebung gibt. Sie allein haben die Wahl!

Benötigt man eigene Waffen ?

Nein! Wir verfügen über eine Vielzahl an hochwertigen Ausbildungswaffen, wie Flinten und Büchsen die mit Swarovski Optik ausgestattet sind.

Wie lange dauert ein Unterrichtstag ?

In der Regel von 08.00–17.30 Uhr, je nach Wissensstand der Schüler kann der Unterricht in Ausnahmefällen etwas kürzer oder länger ausfallen.

Welche Kleidung ist während der Ausbildung zweckmäßig ?

Für die jagdlichen Exkursionen ist festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung zweckmäßig. Für den Unterrichtstag wählen Sie ganz normale Kleidung.

Was passiert, wenn ich meinen Kurs abbrechen muss ?

Dann können Sie an demselben Unterrichtstag, an dem Sie abbrechen mussten, bei einem späteren Kurs wieder einsteigen. Dies besprechen Sie mit uns persönlich.

Kann ich bei Ihnen zur Jägerprüfung antreten, wenn ich in meinem Bundesland die Prüfung nicht bestanden habe ?

 

Ja! Kontaktieren Sie uns, wir können Ihnen hierzu ein individuelles Angebot machen.

Impressum  |  AGB  |  Kontakt  |  Partner  |  Häufige Fragen  |  PDF Kurstermine  |  Dies & Das  |  Signale  |  Gästebuch  |