Jägerprüfung in Niedersachsen – Warum das?

Weil die Erfolgsquote unserer Schüler hierdurch bei über 99 % Prozent liegt!

Persönliche Voraussetzungen – was ist nötig?

Du kannst in der Jagdschule Sauerland völlig unabhängig von deinem Hauptwohnsitz – in ganz Deutschland – die Jägerprüfung ablegen. Du benötigst für die Zulassung keine Zustimmung der Jagdbehörde deines Heimatortes. Die Jägerprüfung ist im gesamten Bundesgebiet anerkannt!

Nach bestandener Jägerprüfung gehst du mit dem amtlichen Dokument, welches die bestandene Jägerprüfung bescheinigt, einem Lichtbild von dir, dem Nachweis über das Bestehen einer Jagdhaftpflichtversicherung und deinem Personalausweis zur Unteren Jagdbehörde deines Heimatortes und löst dort deinen Jagdschein. Das war's!

Auch Teilnehmer aus anderen Staaten werden zugelassen. In der Vergangenheit waren zum Beispiel schon Teilnehmer aus Österreich, der Schweiz, Luxemburg, Polen oder auch aus den USA dabei. Die einzige Voraussetzung: Die Jägerprüfung muss in deutscher Sprache abgehalten werden. Die Zuverlässigkeit muss ebenfalls, wie auch bei den Teilnehmern aus der Bundesrepublik Deutschland, positiv vom Heimatstaat bescheinigt worden sein.

Hier findest du die Informationen zur Jägerprüfung vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

 

Gliederung der Jägerprüfung

1. Jagdliches Schießen

2. Schriftliche Prüfung

3. Praktische Prüfung


Schießprüfung

Büchsenschießen: 

Rehbockscheibe – 100 m – 5 Schuss – stehend angestrichen – Mindestleistung 25 Ringe

Laufender Keiler – 50 m – 5 Schuss – Mindestleistung zwei Treffer in den Ringen 


Flintenschießen:
Tontauben – 15 Tauben – 30 Schuss (Doppelschuss erlaubt)   
Mind. 5 Treffer

(Skeet oder Trapp, bei uns Trapp)

Ein nichtbestandener Schießprüfungsteil kann am gleichen Tag wiederholt werden.

Schriftliche Prüfung

Insgesamt werden 100 Fragen aus 5 Fächern gestellt. Die Fragen sind ausschließlich im Multiple-Choice-Verfahren (Ankreuzen) zu beantworten. Die Bearbeitungszeit beträgt insgesamt 2 ½ Stunden. Wichtiger Hinweis: Die Jägerprüfungsfragen sind öffentlich zugänglich, somit hast du die Möglichkeit, diese im Vorfeld zu lernen.

Praktische Prüfung

Die mündlich-praktische Prüfung wird in einem Jagdrevier abgehalten. 

Geprüft wird in 5 Fächern. Je Fach beträgt die Prüfzeit je Prüfling ca. 20 Minuten.

Fächer:

Wildtierkunde
Jagdbetrieb & Hundewesen
Wildhege & Naturschutz
Jagdrecht
Waffenkunde 
Während der Jägerprüfung ist ein Ausbilder unserer Schule anwesend. 


Waffenhandhabung Kurzwaffen 
 In der Regel wird an 2 Kurzwaffen auf Handhabungssicherheit geprüft: 

- Revolver Smith & Wesson
- Pistole Walther PPS

Waffenhandhabung Langwaffen 
In der Regeln wird an 4 Langwaffen auf Handhabungssicherheit geprüft: 

- Bockflinte 
- Repetierer Mauser 98 
- Repetierer Blaser
- Drilling 

Alle Prüfungswaffen sind aus der Ausbildung bekannt.

Ergebnis der Jägerprüfung?!

Das Gesamtergebnis der schriftlichen und der mündlich-praktischen Prüfung wird in jedem Fachgebiet zusammengefasst und darf in keinem Fach unter "ausreichend" (4,49) liegen. Solltest du dennoch in einem der Fachgebiete 3, 4 oder 5 darunter liegen, so kannst du dies mithilfe des Gesamtdurchschnittes aus 3, 4 und 5 ausgleichen. Hiervon ausgenommen sind die Fächer Wildtierkunde (Fachgebiet 1) & Waffenkunde (Fachgebiet 2), diese müssen für sich allein bestanden werden. Zusätzlich gilt, dass das Gesamtergebnis der mündlichen Prüfung im Durchschnitt nicht schlechter als 4,4 sein darf.

Wichtiger Hinweis!

Ein Durchfallen in der schriftlichen Prüfung ist nicht möglich, da die Note der schriftlichen Prüfung mit der Note der mündlich-praktischen Prüfung zusammengefasst wird. Ein Durchfallen im Gesamtergebnis ist jedoch möglich. Du hast jedoch immer die Möglichkeit, eine schlechte schriftliche Prüfung mithilfe der mündlich-praktischen Prüfung auszugleichen.

"Die Jägerprüfung in Niedersachsen bietet beste Bedingungen um zu deinem Jagdschein zu kommen! Sie ist absolut fair und entgegenkommend!...M.E. ist die niedersächsische Jagerprüfungsordung die leichteste und beste Deutschlands!...vor allen anderen Bundesländern. Die bestandene niedersächsiche Jägerprüfung hat Gültigkeit in der gesamten Bundesrepublik!"